Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der aktuellen Ausgabe 16/2018 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das erste
Halbjahr 2018
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Was glauben Sie?

Wie kann ich beten?
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
Herzlich willkommen!
Unsere aktuelle Ausgabe 16/2018 mit folgenden Themen:
 
Titelthema

Welche Werte zählen in der Erziehung?

Werte bestimmen und regeln das Zusammenleben in Familie und Gesellschaft, sie sind der sittlich-moralische Kompass, der in unserem Leben die Richtung vorgibt, in die wir gehen. Doch auch Werte unterliegen dem gesellschaftlichen Wandel. Was gestern noch galt, kann heute schon verpönt sein. So stellt sich für Eltern die Frage: Worauf können wir heute zählen, welche Werte wollen und können wir unseren Kindern weitergeben? Schließlich prägen die in der Kindheit vermittelten Grundeinstellungen und Haltungen den Menschen sein Leben lang.

Ähnlich wie bei den Börsendaten unterliegen die Werte in der Erziehung ständigen Schwankungen. Die Diskussion darüber, was gerade im Plus und was im Minus steht, hört nie auf.

Klartext
An der Kasse
Reiner SchlotthauerSchon merkwürdig, dass Menschen sich kaum mehr in die Augen schauen, geschweige denn grüßen: ob im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses – nur eine Minderheit stellt sich überhaupt noch vor, wenn sie frisch einzieht –, ob draußen beim Spaziergang oder wie hier im Supermarkt, wohin wir mal mit diesen unseren Gedanken einen Ausflug in andere Gefilde als sonst machen wollen. Weit weg von Kirchen- und Tagespolitik. Na ja, wie lange wird der Vorsatz halten? Aber halt, sagt der so in der Schlange vor der Kasse Ankommende und sich sinnierend die Zeit Vertreibende: Da geht es doch eh nur um Sekundärtugenden, wie ein Ethiklehrer mal erklärte, bloß um Anstand, Höflichkeit, Etikette. Diese Beschwichtigung hilft heute allerdings irgendwie nicht mehr weiter. Selbst Herr Knigge ist mit dem Latein am Ende.

Lesen Sie mehr...    Lesen Sie mehr...   
Leib & Seele
Eine philosophische Betrachtung über die Liebe
Kraft über den Tod hinaus
Leib & SeeleDer Frühling und die Liebe gehören zusammen wie Himmel und Erde. Wenn die Natur sich neu belebt, beleben sich auch unsere Gefühle. Aber ist Liebe gleich Liebe? Ist unser Gefühl genauso flüchtig wie der Frühling? Oder wohnt jedem Anfang deshalb ein Zauber inne, weil er Zukunft und Dauer verspricht?

Eine der bewegendsten Liebesgeschichten der Weltliteratur ist die Geschichte von Philemon und Baucis, einem älteren Ehepaar, das trotz seiner Armut die inkognito reisenden Götter Jupiter und Merkur aufnimmt und bewirtet. Deshalb wird ihnen ihr innigster Wunsch gewährt: eines Tages gemeinsam zu sterben. Als nach einem langen Leben dieser Tag gekommen ist, werden sie in zwei Bäume verwandelt, die nebeneinander in den Himmel ragen.

Die Geschichte von Philemon und Baucis führt uns die Macht der Liebe vor Augen: Sie kann die Kluft zu Fremden überwinden. In der Sage fühlen sich sogar die Götter von ihr berührt; sie hat die Kraft, sogar den Tod zu überdauern und als lebendiges Mahnbild fortzubestehen. Mit der Verwandlung von Philemon und Baucis kehrt die Liebe zurück in die Natur als deren alles durchdringende Kraft: Überall ist die Liebe, und alles ist die eine Liebe.

Lesen Sie mehr...   
Unser Video
5 Jahre Papst Franziskus: Umfrage in Stuttgart5 Jahre Papst Franziskus: Umfrage in Stuttgart

Sehen Sie das Video...
Eltern & Co
BAUSTELLE PUBERTÄT (3)
Ein positives Selbstwertgefühl entsteht durch Anerkennung
Eltern & Co»Weißt du eigentlich, was du da für ein Bild abgibst?« – so lautet eine nicht seltene Bemerkung Erwachsener, die tief greifen kann: Jeder Mensch entwickelt bereits im Laufe seiner Kindheit ein Bild von sich selbst, das stets weiter gezeichnet wird. Dieses Bild wird in der Psychologie Selbstkonzept genannt. Wir machen Erfahrungen durch Begegnungen mit anderen Menschen, die wiederum unterschiedlich auf uns reagieren. Dadurch entsteht ein Konzept von dem, was ich bin und wie ich wirke.

Diese zwischenmenschlichen Kontakte beeinflussen das eigene Verhältnis zu mir selbst, zu meinen Gefühlen, Haltungen und Bewertungen. Ein positives Selbstbild kann dabei offen für neue Erfahrungen mit anderen Menschen bleiben. Das Erlebte kann in das bisherige Selbstkonzept integriert werden, ohne dies selbst infrage zu stellen.

Tief in jedem Menschen ist der Wunsch nach Entfaltung gegeben: Jeder Menschen möchte sich entwickeln. So überlegen Kleinkinder nicht, ob sie nach einem Sturz wieder aufstehen sollen: Sie wollen weiterkommen und lassen sich beim Laufenlernen nicht aufhalten.

Lesen Sie mehr...   
Glaube & Wissen
Kirche im DialogPartner im Dialog – das Katholische Sonntagsblatt
Wir müssen mehr über die Zukunft sprechen! Darüber besteht Einigkeit in der Kirche. Um dies in die Tat umzusetzen, haben Bischöfe und Gemeindemitglieder einen Dialogprozess gestartet. Bereits im Vorfeld hatte sich das Katholische Sonntagsblatt als treibende Kraft eingeschaltet. Mit einem großen Leserforum, seinen orientierenden Leitartikeln und vielen Extra-Beiträgen, mitunter aus prominenter Feder, will es über dieses Jahr hinaus Mut machen für den offenen Dialog und die Bereitschaft zur Erneuerung.

Lesen Sie mehr...   

Das Gutscheinheft für Abonnenten


Erleben Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freunden interessante Tage und Leistungen zu besonders günstigen Preisen!

Wachau mit Wien
Bus- und Schiffsreise vom 04. bis 10. Juli 2018
Wachau mit Wien



Loire und Versailles
Busreise vom 16. bis 23. September 2018
Loire und Versailles



Sizilien
Flugreise vom 05. bis 12. Oktober 2018
Sizilien


Unser Hauskalender 2018

Kinder fragen
den Papst

weitere Infos


Aktion Hochzeit

Das besondere Geschenk für Brautpaare


DER HEILIGE MARTIN IN KUNST UND MUSIK

Hic est Martinus
weitere Infos

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.

Aboservice

mehr Informationen


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum